Auf der digitalen Welle surfen mit Digital Display Boards und Digital Sign Boards

Die Digitalisierung in Unternehmen und öffentlichen Bereichen macht sich nicht allein durch die Anschaffung von Computern, Laptops und Smartphones bemerkbar.

Digital Display Boards sind immer häufiger in Unternehmen, in Geschäften und Hotels, in Schulen und Universitäten, in Einkaufszentren und Messehallen, in Flughäfen und Bahnhöfen oder in Museen und Krankenhäusern zu finden.

Kurz gesagt: Sie sind überall und werden zum Standard, wenn es um die Anzeige von Informationen oder Werbung geht. Aber wie funktionieren Digitale Anzeigelösungen wie Digital Sign Boards überhaupt? Wir schauen uns die technischen Spezifikationen von digitalen Display Boards mal genauer an, da sie den größten Einfluss auf die Kosten haben.

Digital Display Boards und Digital Sign Boards: Was ist was und wie gehören die beiden zusammen?

Digital Display Boards und Digital Sign Boards: Was ist was und wie gehören die beiden zusammen?

Digital Display Boards umfassen sämtliche digitale Anzeigetafeln ohne oder mit Touchscreen, die hochwertige Bildschirme basierend auf LCD- oder LED-Technologien verwenden. Aufgrund der dynamischen Präsentation von Inhalten sind digitale Boards perfekt darauf ausgerichtet, die Aufmerksamkeit der anvisierten Zielgruppen zu erregen.

Zahlreiche Funktionalitäten, die weit mehr können als statische Anzeigen und Print-Plakate, prädestinieren sie für nahezu jeden Verwendungszweck:

Produktinformationen und Sonderangebote, Wegweiser und Sicherheitshinweise, Ankündigungen und Begrüßungen, Speisekarten und Fahrpläne sind nur ein paar Beispiele, wie vielseitig sich Digital Display Boards einsetzen lassen.

Digital Sign Boards gehören in die Kategorie der Digital Display Boards und sind speziell für die digitale Beschilderung entwickelt worden. Sie sind häufig in öffentlichen Bereichen wie Einkaufszentren, Bahnhöfen, Flughäfen, Messen und Museen zu finden, um Informationen, Werbung und andere multimediale Inhalte anzuzeigen.

Digital Display Boards und Digital Sign Boards: Was das digitale Display ausmacht

Digital Display Boards und Digital Sign Boards: Was das digitale Display ausmacht

Die Spezifikationen hinsichtlich der Display-Technik unterscheiden sich zwischen Digital Display Boards und Digital Sign Boards nicht. Beide nutzen fortschrittliche Technologien wie LED-Displays, LCD-Monitore oder interaktive Touchscreens, um Inhalte aufmerksamkeitsstark wiederzugeben.

Die Bildschirmtechnologie wird maßgeblich durch die Bildauflösung unterstützt. Eine höhere Auflösung bedeutet eine schärfere und detailliertere Darstellung der Inhalte. Für hochwertige Anzeigen sollte die Auflösung mindestens in Full HD (1920×1080) oder noch besser in 4K (3840×2160) sein, was allerdings einen höheren Preis bedeuten kann.

Ein weiteres wichtiges technisches Detail von Bildschirmen betrifft die Helligkeit, da diese die gute Lesbarkeit der Inhalte auf Digital Display Boards und Digital Sign Boards unter verschiedenen Lichtverhältnissen gewährleistet.

Darüber hinaus spielt der Kontrast eine große Rolle bei der Wiedergabe von Bildern und Texten auf digitalen Anzeigetafeln. Ein höheres Kontrastverhältnis führt zu einer besseren Darstellung von Details und Farben.

Zudem ist der Blickwinkel von Digital Display Boards und Digital Sign Boards für eine gut sichtbare Bildausgabe entscheidend. Der Blickwinkel gibt an, aus welchem Winkel die Inhalte auf dem Bildschirm noch einwandfrei gesehen werden können. Ein großer Blickwinkel ist wichtig, um sicherzustellen, dass Informationen aus verschiedenen Blickrichtungen stets gut lesbar sind.

Schließlich sollte die Reaktionszeit eines digitalen Displays so schnell sein, dass bewegte Bilder flüssig dargestellt werden können.

Ganz allgemein gilt: Je besser das Display ist, desto höher sind die Kosten der Anschaffung. Allerdings sollte bei der Kosten-Nutzen-Analyse nicht vergessen werden, dass die hochwertige Bildausgabe Hauptzweck von Digital Display Boards und Digital Sign Boards ist.

Digital Display Boards und Digital Sign Boards: Welche Technik nicht zu sehen ist

Digital Display Boards und Digital Sign Boards: Welche Technik nicht zu sehen ist

Neben dem Bildschirm sind auch Betriebssystem und Software für den reibungslosen Einsatz von Digital Display Boards und Digital Sign Boards sehr wichtig.

Gängige Betriebssysteme wie Android, Windows oder Linux unterstützen üblicherweise die meisten Programme, die eigens für digitale Boards entwickelt worden sind. Über verschiedene Anschlüsse wie HDMI, USB, WLAN oder LAN lassen sich die digitalen Anzeige-Displays mit externen Geräten verbinden, um Inhalte einzuspielen und in Echtzeit zu aktualisieren.

Ein integrierter Speicher ermöglicht die Offline-Wiedergabe von Inhalten und die Speicherung von Medien für den späteren Abruf.

Letztendlich hängt die Wahl zwischen Digital Display Boards und Digital Sign Boards vom spezifischen Einsatzbereich ab.

Was digitale Displays für Ihre Organisation tun können und zu welchem Preis diese zu haben sind, das verrät Ihnen gerne Speechi, französischer Marktführer für interaktive Bildschirmlösungen.

Lassen Sie sich gut beraten!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert