6 Punkte, die für den Einsatz von Smart-white-boards im Unterricht in der Grundschule sprechen

Immer mehr Schulen haben sie, immer mehr Lehrkräfte wollen sie: Smart-white-boards bereichern den Unterricht auf mannigfaltige Weise.

Doch nicht nur in den weiterführenden Schulen, auch in Grundschulen nutzen Lehrerinnen und Lehrer digitale Tafeln – auch smart-white-boards genannt – um eine interaktive Lernumgebung zu kreieren.

Denn die zahlreichen Funktionen und Möglichkeiten der digitalen Whiteboards bieten große Vorteile für die Gestaltung des Unterrichts und verbessern so das Lernerlebnis der Kinder:

smart-white-board grundschule

Erster Pluspunkt: interaktiver Unterricht in der Grundschule dank Smart-white-board

Die Interaktion im Unterricht ist ein wichtiger Motivationsfaktor. Mit einem digitalen Whiteboard werden die Schülerinnen und Schüler schon in der Grundschule aktiv in den Lernprozess einbezogen.

Die Berührungsempfindlichkeit des interaktiven Displays sorgt dafür, dass die Kinder direkt mit dem Finger oder einem digitalen Eingabestift auf den Bildschirm schreiben und zeichnen oder mit ihm interagieren können. Die aktive Beteiligung der Kinder am Unterrichtsgeschehen wird so erhöht und das Engagement in der Klasse gestärkt.

Zweiter Pluspunkt: vielfältige Unterrichtsmaterialien für die Grundschule dank smart-white-board

Die Digitalisierung der Schule ergänzt das traditionell verfügbare Unterrichtsmaterial wie Bücher, Arbeitsblätter und Folien um audiovisuelle Medien, interaktive Lernspiele und multimediale Präsentationen. Über ein smart-white-board haben Lehrkräfte Zugriff auf eine Vielzahl von digitalen Medien, können direkt online verschiedene Ressourcen abrufen und diese im Unterricht verwenden.

smart board schule

Durch den medialen Mix wird die Gestaltung des Unterrichts abwechslungsreich und komplexere Inhalte können anschaulich dargestellt werden.

Dritter Pluspunkt: mit dem smart-white-board gemeinsam in der Grundschule lernen

Eine moderne Schule setzt heute auf eine kollaborative Lernumgebung. Smart-white-boards in der Grundschule fördern die Zusammenarbeit und das gemeinsame Lernen der Schülerinnen und Schüler, da die Unterrichtsinhalte auf interaktiven Multitouch-Display gemeinsam bearbeitet werden können.

So wird sich nicht nur in der Gruppe neues Wissen angeeignet, die Teamarbeit stärkt auch die sozialen und kommunikativen Fähigkeiten der Kinder und fördert ihre digitale Medienkompetenz.

Vierter Pluspunkt: bessere visuelle Veranschaulichung im Unterricht dank smart-white-board

Über die große Bildschirmfläche einer digitalen Tafel können Lehrinnen und Lehrer komplexe Sachverhalte kindgerecht visualisieren.

Animierte Diagramme, Grafiken, Karten und Bilder werden direkt auf dem interaktiven Display präsentiert, um den Schülerinnen und Schülern der Grundschule selbst abstraktere Konzepte auf anschauliche Weise zu vermitteln.

smart-white-board unterricht

Diese Methodik erleichtert den Kindern die Aufnahme von neuen Informationen und das Verständnis für ihre Anwendung auf verschiedene Bereiche.

Fünfter Pluspunkt: mit dem smart-white-board schon in der Grundschule individualisiert Lernen

Neben dem kollaborativen Lernen ist ein auf die Lernstile und Lernniveaus der einzelnen Kinder zugeschnittener Unterricht in einer modernen Schule unverzichtbar.

Mit dem Einsatz von digitalen Tafeln können Lehrkräfte ihren Unterricht leichter auf die individuellen Bedürfnisse der Schüler und Schülerinnen zuschneiden.

Interaktive Lernprogramme und personalisierten Übungen lassen die Grundschulkinder in ihrem eigenen Tempo lernen und geben ihnen die Möglichkeit, ihre Fortschritte selbst nachzuvollziehen.

Sechster Pluspunkt: digitale Kompetenzen in der Schule mit dem Smart-white-board erwerben

Schließlich hat eine moderne Schule heute gewissermaßen die Pflicht, sich um den kompetenten Umgang mit digitalen Medien zu kümmern – und zwar auf Seiten des Lehrpersonals und der Kinder.

Interaktive Tafeln in der Grundschule können dazu beitragen, dass die Schülerinnen und Schüler frühzeitig mit den Möglichkeiten, aber auch mit den Risiken der digitalen Medien vertraut gemacht werden.

Ein Smart-White-Board bereitet die Kinder spielerisch auf die Anforderungen der modernen Welt vor, denn der Erwerb der digitalen Medienkompetenz gehört zum Grundlagenwissen einer zunehmend digitalen Gesellschaft.

Sechs Pluspunkte, ein Fazit: ein Smart-white-board bereichert die Grundschule

Wie wir gesehen haben, haben Smart-white-boards einen positiven Einfluss auf den Unterricht in der Grundschule.

Durch ihre interaktiven Funktionen und vielfältigen Einsatzmöglichkeiten schaffen sie eine dynamische Lernumgebung, in die die Kinder sich aktiv einbringen können.

Der interaktive Unterricht motiviert die Schülerinnen und Schüler, sich stärker am Klassengeschehen zu beteiligen und erlaubt den Lehrkräften, den Unterrichtsstoff anschaulich zu präsentieren und an die persönlichen Lernstile der Kinder anzupassen.

Schließlich ist die Multitouch-Sensitivität der digitalen Displays ideal für die Arbeit in Gruppen. Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass der Einsatz von smart-white-boards für eine zeitgemäße und zukunftsorientierte Bildung sorgen, die die Kinder auf die Herausforderungen in der digitalen Welt vorbereitet.

Sie wollen, dass Ihre Schule in den Genuss dieser Vorteile kommt? Dann treten Sie noch heute in Kontakt mit Speechi, um sich ein unverbindliches Angebot für Ihre Grundschule zu holen. Speechi ist seit 2004 Markführer in Frankreich und verfügt über eine große smart-white-board-Expertise in Schulen.

Lassen Sie sich gut beraten!